Ökumenische Notfallseelsorge im Stadt- und Landkreis Heilbronn

Erste Hilfe für Seele

Ökumenische Notfallseelsorge im Stadt- und Landkreis Heilbronn

Die Ökumenische Notfallseelsorge (NFS) steht allen Menschen in akuten Krisen zur Seite. Sie wird in der Regel von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei über die Integrierte Leitstelle Heilbronn (112) alarmiert.
Die NFS hat rund 20 ehrenamtliche Mitarbeitende und ist rund um die Uhr an allen Tagen des Jahres erreichbar.
Die NFS arbeitet eng mit den anderen Hilfsorganisationen wie dem Notfallnachsorgedienst (NND) des Deutschen Roten Kreuzes und der Einsatzkräftenachsorge des ASB zusammen. Gemeinsam bilden sie die PSNV (Psycho-Soziale NotfallVersorgung) im Stadt- und Landkreis Heilbronn

Wir suchen

weitere ehrenamtliche Mitarbeiter:innen. Wenn Sie zwischen 25 und 60 Jahre alt und im Leben angekommen sind, ein Smartphone und einen PKW haben, dann können wir gerne ein Gespräch über Ihr mögliches Engagement führen.
Eine Ausbildung in Gesprächsführung und/oder ein sozialer Beruf sind hilfreich. Einfühlungsvermögen, psychische Belastbarkeit, Verschwiegenheit und Zuverlässigkeit gehören auch dazu. Selbstverständlich achten wir auf ein einwandfreies Erweitertes Polizeiliches Führungszeugnis.

Info Abend am 17. Juni 2024, 19-21 Uhr im Johanniterhaus (Evangelisches Gemeindehaus) in Obersulm-Affaltrach (Am Ordensschloß 1). Gerne mit Anmeldung, Spontane Teilnahme möglich.

Geschäftsstelle

Evangelischen Pfarramt Affaltrach
Am Ordensschloß 5, 74182 Obersulm,
geschaeftsstelle @ nfs-hn . de,
07130-1273.

Spenden

für die Ökumenische Notfallseelsorge sind auf das Konto beim Evangelischen Kirchenbezirk Heilbronn möglich:
Kreissparkasse Heilbronn
IBAN: DE12 6205 0000 0000 0522 92 BIC: HEISDE66XXX
Verwendungszweck: „Ökumenische Notfallseelsorge“

Im Videoclip können Sie sich über unsere Arbeit informieren.

Kirche2go – Was ist Notfallseelsorge